Aktuelle Regelungen bezüglich der Beiträge bzw. Erstattungen

Wir befinden uns momentan, wie wir alle leider erleben müssen, auf Grund der hohen Fallzahlen in der Phase der Notbetreuung. Ich möchte Sie über die aktuellen Regelungen des Kita-Zentrums bezüglich der Beitragszahlungen und Erstattungen informieren:

Beispiel 1:
Bagatell-Regelung greift = keine Kosten
Das Kind Hans Meier besucht 5 Tage oder weniger im April die Einrichtung und isst auch zu Mittag.

Im laufenden Monat April werden die Betreuungskosten und das Mittagessen regulär abgebucht. Im nächsten Monat – im Mai – erhält die Familie Meier alle Kosten wieder zurück. Die Betreuungskosten und das Mittagessen werden im Mai zurückerstattet und mit dem Abrechnungsmonat beglichen.

Beispiel 2:
Bagatell-Regelung greift nicht = Kosten werden vollumfänglich bezahlt
Das Kind Lisa Müller besucht 8 Tag im April (6 oder mehr) die Einrichtung und isst auch zu Mittag.

Im laufenden Monat April werden die Betreuungskosten und das Mittagessen regulär abgebucht. Im nächsten Monat – im Mai – erhält die Familie keine Kosten zurück. Das Mittagessen wird ebenfalls komplett abgebucht, es gibt keine individuellen Verpflegungskosten mehr.

Die „verschobenen“ Rückerstattungen und ebenso die hohen Kosten für ein nicht eingenommenes Mittagessen können von vielen Eltern nicht oder nur bedingt nachvollzogen werden.
Dafür haben wir Verständnis, insbesondere für Familien, die die vollen Mittagsessensbeiträge bezahlen müssen.

Welche Möglichkeiten haben Sie als Eltern hinsichtlich der Essenskosten?
Leider gibt es für die vergangen Monate keine rückwirkende Regelung. Nachdem wir jedoch noch nicht wissen können, wie lange die Notbetreuungssituation andauern wird, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind vom Mittagessen  vorübergehen abzumelden.

Uns wurde mitgeteilt, dass das Zentrum mit Hochdruck an einer möglichen Alternative arbeitet, um unnötig anfallend hohe Kosten der Eltern zu minimieren. 

Ich danke für Ihr Verständnis und Ihre Flexibilität
Elisabeth Strätling-Busch